Heldenmarkt 2016 – a sustainable fair

So, dann kommt auch endlich mal meine Zusammenfassung und mein Rückblick zum Heldenmarkt 2016 in Düsseldorf (Fanfaren). Diesmal: zweisprachig! Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, was Euch besser gefällt.

Ich fand es gar nicht schlecht, dass 3 Messen in Einem besucht werden konnten, denn ansonsten wäre ich nie auf die Paracelsus Messe gegangen und hätte das Wahnsinns-Massagegerät nicht entdeckt, von dem ich immer noch schwärme und mich ärgere, dass ich bei dem Sonder-Messepreis nicht zugeschlagen habe. Ebenfalls verpasst hätte ich dann einen Stand der Christoffel-Stiftung, bei der man für ein paar Minuten durch eine Brille, die aussah wie aus Mattglas, stark beeinträchtigte Seh-Fähigkeiten hatte und einen Parcour bewältigen musste – nur mithilfe eines Blindenstocks und dem letzten Rest Augenlicht. Das war eine sehr interessante Erfahrung und eine, durch die ich jetzt mehr Respekt gegenüber Sehbehinderten Menschen habe. Nicht, dass es mir vorher daran gefehlt hat. Aber jetzt kann ich die Schwierigkeiten besser einschätzen.

Here is my recap of the Heldenmarkt fair in Düsseldorf 2016 for you to have a look and get an impression of a young series of fairs with different localizations all over Germany.


I will just randomly show you some of the brands and products I consider interesting in no particular order.

Hier seht Ihr den Stand von Young Living mit Janina, die mir einige ätherische Öle vorgestellt hat und viel zu ihrer Wirkung sagen konnte.

I started at a booth were essential oils, diffusors and beauty products with EO were promoted and I am slowly becoming more and more interested in aromatherapy and how this can be included in our everyday life.

dsc06427

Janina representing the essential oil brand Yound Living

They even have lipgloss with essential oils! I am always very cautious when it comes to essential oils and having them near my mouth and eyes and I actually never thought of ingesting them. Janina gave me one of her carry-around essential oils to try and I rolled it over my pulse and the liquid literally came rushing out of the container. Janina interpreted this as: my body needs and wants these oils. I am not as convinced as she is but I slowly become accustomed to essential oils.

Ich bin normalerweise sehr vorsichtig, was die Verwendung von ätherischen Ölen direkt auf der Haut angeht oder sogar die Einnahme dieser, Janina jedoch führte all das bedenkenlos vor und hat meine Sicht auf diese pflanzlichen Kraftprotze möglicherweise ein wenig gelockert.

dsc06431


The shirt below shouldn’t be new to you if you are following my blog or Instagram because I reported about Kipepeo, their fair shirts and their effort in Africa here. I just love the unperfect drawings of African kids painted during classes with even better sounding African words on some like “Mbogo” for buffalo 😀

dsc06437

Das Shirt von Kipepeo sollte Euch bekannt vorkommen, falls Ihr Leser meines Blogs oder mein Follower seid, denn ich habe dieses engagierte Startup vor Kurzem porträtiert und für sehr gut befunden. Die Aufdrucke von Afrikanischen Schulkindern sind einfach mal was anderes – so perfekt unperfekt!


What definitely also attracted my eyes were these absolutely perfect looking pralinés, truffles and chocolate bars from Bernsteinzimmer. They create all of what you see below and more with their own hands – lovely not to have a huge industry behind your sweets.

dsc06441

Der nette Herr hier und seine Partnerin/die bezaubernde Inhaberin kreieren, formen und verzieren all diese Köstlichkeiten von Hand und mit Liebe und das sieht man definitiv! Da wird noch mit Bedacht abgewogen, die Süßigkeiten nicht einfach auf die Waage geschmissen weil es zur Not noch 100 andere identische Tafeln gibt. Hier ist jedes “Teil” einzigartig und deshalb auch ein wunderbar (schön aussehendes) Geschenk.

dsc06442


Von den Süßigkeiten ging es zu einem Stand, der alte Apfelsorten vorstellte und bei dem man sich durchprobieren konnte – von süß bis sauer ist alles dabei. Gleichzeitig durfte frisch gepresster Apfelsaft aus eigener Ernte verkostet werden. Jeder, der Äpfel anbaut oder diese von jemandem bekommt, hat die Möglichkeit, diese zu einem einzigartig intensiven Apfelsaft pressen zu lassen, der in keinster Weise mit dem aus dem Laden vergleichbar ist. Alle Infos gibt es im Netz.

From food good for the soul we then went on to food that’s good for your health. We tried different variants of apples and all of them were delicious – from sweet to sour. We should really be more open towards “new” (at least in some stores newly appearing old variants) of apples.

dsc06446


Wo wir gerade von Anbau sprechen… das neue Magazin Food&Farm, sowie das etwas länger bestehende Magazin Kraut&Rüben des dlv Verlags lagen aus, um durchstöbert zu werden. Ich persönlich liebe Kraut&Rüben über biologisches Gärtnern und naturgemäßes Leben – sehr informativ, wunderbare Bilder und tolle Rezepte lassen mein Veggie-Anbau Herz höher schlagen. Da liegt auch der Knackpunkt mit der neueren Zeitschrift: für mich zeigt die Food&Farm viel zu viele Inhalte über Fleisch (es lag sogar ein Extraheft nur über Fleisch bei, mit allen (ekelhaften) Infos über die verschiedene Körperteile eines Tieres, wie diese in der Küche benannt werden und was es für Därme für welche Wurst gibt…). Ich bleibe bei K&K!

I got to read a new magazine called Food&Farm which I would like if it didn’t contain so much content about meat…the Kraut&Rüben one instead is always an amazing read, focusing on gardening and then using the produce in recipes.

dsc06449


What you can see below is not only a good-looking piece of art that can be used as a bowl or lamp but it is also made up of coffee grounds! Sustainabilityyyyy overload. Keep working on this to create more and more items, peeps! Unfortunately I don’t remember the companies name…

Schaut Euch diese tollen Gegenstände an und ratet, woraus sie bestehen…

dsc06453

Kaffeesatz! Ich habe es auch kaum geglaubt aber das scheint mir so ziemlich eine der neuesten, nachhaltigen Entwicklungen zu sein. Ich bin gespannt, was sich daraus noch machen lässt.


Ebenfalls entdeckt habe ich nachhaltige Taschen aus Kork, die wunderschön aussahen und die ich jederzeit Ledertaschen bevorzugen würde.

I also discovered some beautifully designed cork bags in any imaginable shape, nothing to be missed here in comparison to cruel leather bags.

dsc06455


If you think innovation stops here: nope. They also offered shoes made of pineapple fiber called *Pinatex. I also think this looks really good and as always: better than leather.

dsc06463

dsc06465

some natural and/or organic beauty products from Skin Foods

dsc06466


Das erste Mal, dass ich eine Marke entdeckt habe, die Smoothies verkauft, die eigentlich noch gar keine sind. Aber das ganze hat, soweit ich das bedacht habe, nur Vorteile: weniger Gewicht zu tragen, weniger CO2-Emissionen und man kann den Smoothie ganz nach Belieben mit verschiedenen Flüssigkeiten mixen.

dsc06469

–> Smoothies without water, just fruit powder that can be mixed with water or other liquids at your home! Saves carbon emissions due to less transportation weight and is easier to carry and to mix on point.

dsc06470

we also had some wine… and a scheme on how vegan wine is produced instead of ocnventional wine

dsc06475

and with the wine we had vegan fig salami that looked shockingly real from far

dsc06480


Vergleichbar mit den Smoothies kommt von Libuni aus Österreich ein Konzentrat für Reismilch, das im persönlichen Lieblings-Verhältnis gemischt werden kann. Und am Stand konnte man deutlich sehen, dass jeder Besucher eine andere Mischung bevorzugte. Umweltfreundlicher, vermutlich auch besser für’s Portemonnaie und rückenschonend 😉

dsc06487

Another great idea: the Austrian brand Libuni offers a concentrate of rice milk so that you again, as with the Smoothies above, reduce carbon emissions, and additionally can mix the concentrate with water in any ratio you want. The 1+1 mixture will give you a really sweet and dense milk whereas the 1+3 mixture is way more liquidy and light in taste.


dsc06493

For my taste there weren’t enough green beauty brands included in this fair but I discovered a Polish brand called Musume that offered a lot of differently coloured shower gels and other stuff I still haven’t examined regarding their ingredients but I still wanted to show you some pictures.

dsc06496


So, that’s it for my recap, I hope you enjoyed reading it!

Schön, dass Ihr hier unten angekommen seid. Ich hoffe es hat Euch gefallen!

dsc06500

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s